Gekaufte videos von maxdome downloaden

Um ein Video herunterzuladen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Herunterladen”, die unter dem Videoplayer angezeigt wird (nicht alle Videos haben dies – mehr dazu unten). Sobald Sie darauf geklickt haben, erscheint ein kleines Menü, und je nachdem, was der Ersteller des Videos festgelegt hat, werden Links für mehrere verschiedene Versionen des Videos angezeigt, einschließlich einer mobilen, SD- und/oder HD-Datei. Sie müssen entscheiden, welche Version des Videos Sie herunterladen möchten, und klicken Sie, um die Magie zu verwirklichen. Darüber hinaus haben Pro-, Business- und Premium-Mitglieder die Möglichkeit, ihre ursprünglichen, nicht codierten Quelldateien direkt hier auf Vimeo zu speichern. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie ein Plus-, Pro-, Business- oder Premium-Mitglied sind und die Einstellungen für das Quelldateispeicherkonto aktiviert haben, immer Ihre Originaldatei herunterladen können, solange Sie Ihr kostenpflichtiges Abonnement bei uns pflegen. Sie können ihre Originaldatei auch von anderen herunterladen. Weitere Informationen zum Aktivieren des Quelldateispeichers für Ihr Konto finden Sie hier. Hier ist ein kurzes Video darüber, wie das Herunterladen auf Vimeo funktioniert: Um Downloads aller Ihrer Videos zu deaktivieren, gehen Sie auf die Registerkarte Upload-Standardeinstellungen Ihrer Kontoeinstellungen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben „Download them” (unter der Überschrift „Was können Leute mit Ihren Videos tun?”), aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben „Auch auf vorhandene Videos anwenden” und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Speichern”. Beachten Sie, dass es derzeit keine Möglichkeit gibt, Videos zum Download vom eingebetteten Player zur Verfügung zu stellen. Wenn Ihre Videos nicht zum Download zur Verfügung stehen möchten, können Sie die Option deaktivieren. Unter Datenschutzeinstellungen lassen wir unsere Mitglieder angeben, ob sie das Herunterladen zulassen möchten. Wenn ein Mitglied den Download deaktiviert hat, wird die Schaltfläche „Herunterladen” auf der Videoseite nicht angezeigt.

Für zusätzlichen Schutz vor Download empfehlen wir auch, eine unserer Datenschutzeinstellungen zu aktivieren, z. B. den Schutz des Videos mit einem Passwort oder das Einschränken der Einbettung auf bestimmte Websites (eine Funktion, die ausschließlich Vimeo Plus-, Pro- und Business-Mitgliedern zur Verfügung steht). Weitere Informationen zu unseren verschiedenen Datenschutzeinstellungen finden Sie hier. Während Basic-Mitglieder tatsächlich die von Plus-, Pro-, Business- und Premium-Mitgliedern zur Verfügung gestellten Quelldateien herunterladen können, haben sie nicht die Möglichkeit, ihre eigenen Quelldateien dauerhaft auf Vimeo zu speichern oder zu teilen. Die Verfügbarkeit von Videos zum Download hängt von der Abonnementebene des Video-Erstellers ab. Grundlegende Mitglieder können das Herunterladen ihrer Videos nicht aktivieren. Wenn das Video jedoch einem Plus-, Pro- oder Business-Mitglied gehört, haben sie die Möglichkeit, die Download-Option zu wechseln. Je nach Browser kann das Klicken auf den Link dazu führen, dass das Video auf einer neuen Registerkarte wiedergegeben wird, anstatt die Datei auf Ihren Computer herunterzuladen.

Keine Panik! Wenn das passiert: iPad-App von Prime Instant Video: Amazon hat auch selbstproduzierte Serien wie „Alpha House” und „Betas” im Programm. Bei Sky Snap fällt auf, dass eine Anmeldung nur möglich ist, wenn man einen Box anhakt, mit dem Mann Sky bis zu einem Erreder, Daten wie Postadresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer „zu Marktforschungen-, Analyse- und Marketingzwecken über” zu nutzen. Enttäuschend wird es, wenn man in den Filmpaketen nach den zehn erfolgreichsten deutschen Kinofilmen seit 1994 sucht, zu denen Wikipedia „Der Schuh des Manitu”, „7 Zwerge – Männer allein im Wald” und „Werner – Das muss kesseln!!!” zählen. Von diesen Filmen haben Maxdome und Watchever keine nur im Angebot. Prime Instant Video und Sky Snap haben zumindest „Keinohrhasen”, bei Snap gibt es außerdem noch „Good Bye, Lenin”. Eine schwache Vorstellung aller Anbieter. Hugo ist bekennender Single, „kocht” Fastfood mit der Mikrowelle, steckt in alles ein LAN-Kabel, wo es geht und mag Tee so gerne wie Wein: überhaupt nicht. Aber das macht nix – jeder wie er mag. —————————— – Jetzt kommt er zum Thema: Streamen oder doch nicht.

Przewiń do góry